World Masters Bled

Drei World-Masters-Siege für den ESV

Für unseren ESV-Ruderer Wolfgang Eschment waren die diesjährigen World Masters im Rudern, die im herrlich gelegenen slowenischen Bled stattfanden, besonders erfolgreich. Er ging sechs mal an den Start und ruderte zu drei Siegen. In jeder seiner Bootsklassen gab jeweils eine Medaille.

Im Einer der Altersklasse G gewann er mit einem langen Endspurt und dann sieben Sekunden Vorsprung vor dem Engländer Andy Jaggard und dem zweiten Briten Alan Langmaid (12 Sekunden Abstand). Im Doppelzweier gewann er in der Renngemeinschaft mit dem 7 Jahre jüngeren Martin Schütze in einem knappen Finish (halbe Sekunde Vorsprung) das Rennen in der Altersklasse F vor den Kanadiern und den Franzosen – mit der drittschnellsten Zeit aller 134 (!) Doppelzweier.

Sieg Nummer drei gab es im Doppelvierer-Rennen (Altersklasse F) in der schnellen Renngemeinschaft mit dem BRC am Wannsee (Uli Schmied, Dirk Zeitler, Helmut Krause) – gut zwei Sekunden Vorsprung vor dem Top-Team aus den USA und einer belgisch-französischen Renngemeinschaft.

Außerdem holte Wolfgang noch zwei dritte Plätze im Einer in jüngeren Altersklassen (in den ersten beiden Rennen startete er noch etwas zu vorsichtig) und eine dritten Platz im Doppelzweier.

Auch in Bled am Start: Barbara Stehr startete Mixed-Doppelzweier mit Henning Schramm (Pirnaer RV), und am Ende gab es einen sechsten Platz. Im Achter mit einer internationalen Renngemeinschaft ruderte sie auf einen schönen dritten Platz hinter einer anderen internationalen Renngemeinschaft und Australien.

Glückwünsche! Auf ein Neues 2018 zu den Euro Masters in München!