Nikolaus-Ergometerrudern des SCBK

Bei sonnigem Wetter kurz vor dem Nullpunkt fand dieses Jahr am 2. Dezember das Nikolaus-Ergometerrudern statt. Vier Sportler starteten in diesem Jahr für den ESV. Die letzten Wochen wurden intensiv für die Vorbereitung genutzt. Nun musste sich zeigen, ob sie es auch im Wettkampf umsetzen konnten.

Nach anfänglichen technischen Schwierigkeiten begannen die ersten Rennen leicht verzögert. Zuerst durften Noah und Tobi über die 1000m an den Start gehen. Tobi sicherte sich bei in einem spannenden Entspurt den 2. Platz in seiner Abteilung und das reichte am Ende zu einem sehr guten 4. Platz in der Gesamtwertung. Dabei verbesserte er seine Trainingszeit nochmals um 4 Sekunden.
Auch Noah kann mit seinem Rennen sehr zufrieden sein. Die Wettkampfsituation hat ihn nochmals angespornt und er freute sich über seine neue Bestzeit, knapp 15 Sekunden schneller als im Training. Damit landete er bei 28 Sportlern im Rennen im Mittelfeld.

Im nächsten Rennen durfte Vanadis starten. Sie war vor dem Rennen sehr angespannt, was man ihr deutlich ansah. Nach ausgiebigem Aufwärmen ging es dann auch für sie über die 1000m an den Start. Da es für sie das erste mal über diese Distanz ging, kann sie mit ihrer Zeit durchaus zufrieden sein.

Als letztes Kind konnte Hannes sich auf dem Ergometer beweisen. Er erkämpfte sich über die 1000m einen Platz im Mittelfeld, Platz 26 von 40 Sportlern.

Eines der Höhepunkte ist wie jedes Jahr das Betreuer-Rennen. Über 300m messen sich dort die Trainer und Übungsleiter und wurden angefeuert von ihren Sportlern. In diesem Jahr stellten sich Ron und Sorven dieser Herausforderung. Das Rennen war nach 50 Sekunden schon vorbei, die beiden mussten sich aber mit den hinteren Plätzen zufriedengeben.

Damit war für uns der letzte Wettkampf in diesem Jahr vorbei und freuen wir uns schon auf die nächste Saison. Vorher muss im Winter aber noch fleißig trainiert werden.

Wir wünschen allen eine schöne Adventszeit und frohe Weihnachten.

-Bilder werden in kürze folgen-

\cb