Bootsabgabe – Platz für Neues!

Wir geben folgende Boote ab, die weiterhin genutzt werden möchten. Alle Boote sind sofort ruderbar. Einige wurden erst vor wenigen Jahren überarbeitet und sind mit Kugellagerrollsitzen und neuen Dollen versehen. Der Dollenabstand ist dem Bootsalter entsprechend noch enger (i.d.R. 155 cm). Es handelt sich um Boote der ehemaligen VEB-Yachtwerft in Kompositbauweise.

– Boot „Saale“, 4x+, max. 75 kg/Person

– Boot „Krossin“, 2x, max. 75 kg/Person, neue Kugellagerrollsitze, neue Dollen, neue Lackierung

– Boot „Venus“, 1x, max 75 kg/Person, Überarbeitung vor etwa 5 Jahren, seitdem nicht gerudert

– Boot „Merkur, 1x, max 75 kg/Person, Überarbeitung vor etwa 5 Jahren, seitdem nicht gerudert

Weitere Bilder auf Anfrage. Bei Interesse einfach melden trainer@rudern-schmoeckwitz.de.

68. Rohrwallregatta

Der 15.Oktober 2022 hatte perfekte Ruderbedingungen für die 68.Rohrwallregatta parat. Milde 17°, nur ein leichter Wind und immer wieder auch Sonne. 10 Ruderverein aus dem Berliner Südosten, Dresden, Eilenburg und Pirna folgten der Einladung von Riho, Rotation und uns. Die 219 Teilnehmer stellten eine Verdopplung gegenüber den beiden Vorjahren dar. Auch wir konnten mit 19 Teilnehmern und sogar mal wieder einem Frauenachter wieder mehr Starter ins Rennen schicken. Mit 8 Helfern sorgten wir zudem für einen reibungslosen Regattaablauf.

„68. Rohrwallregatta“ weiterlesen

Quer durch Berlin und auch zurück

Juten Morgen allerseits, ein Tag später muss ick sagen, auch wenn dit Ziel knapp verfehlt wurde, bin ick zufrieden (Anm. Der Redaktion: dit is nen Lob auf berlinirisch)!

Zielzeit knapp drüber, aber wir haben it endlich jeschafft, einen Achter zur Regatta zu stellen. Dit war dit erste Mal! Alle haben allet jejeben –

kurz nach der Zieldurchfahrt (der 1-Mann is völlig vom Bild verschwunden, Hannes kriegt die Augen jar nich mehr uff, nur Martin macht een uff Sunnyboy als wär dit nen Urlaubsfoto.) wo kommen wa denn her?

Aus Schmöckwitz, dit is klar, aber 2 sind dit erste Mal sone Langstrecke jefahren, 2 waren die Woche davor krank, 1 ist erst am Abend vorher als Ersatz zur Teilnahme überzeugt worden und ein einjefahrene Mannschaft sind wa halt noch nich. Aber wat nich is, kann ja noch werden. Also dran bleiben Männers, mehr im Achter und an der gemeinsamen Schlagstruktur trainieren. Dafür ist der Winter da!
Die Strecke war doch och dufte. Von der Schleuse Charlottenburch an dem Schloss da vorbei durch viele Brücken und um einige Kurven bis zu noch so nem Schloss, oder so wat ähnliches, na da wo der Kanzler arbeiten soll. 27:03 die Rücktour einfach nur Neuwasser: Humboldthafen, Nordhafen, Westhafen und dit janze presented by RonFM.

Riemen- und Dollenbruch

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen